Die Geschichte Frankreichs seit Etablierung der Monarchie

Nouvelle édition, Band III. - Die Kapetinger von 987 bis 1232 n. Chr.

Père Gabriel Daniel - Paris, 1729

P. G. Daniel - Histoire de France depuis l'Etablissement de la Monarchie française dans les Gaules, Nouvelle édition - Tome III

Dieser einzelne einleitende Band stammt aus dem informativem und mit vielen detaillierten Kupferstichen illustrierten Gesamtwerk des Jesuitenpaters Père Gabriel Daniel und befasst sich mit der Geschichte Frankreichs seit Einführung der Monarchie. Das Gesamtwerk dieser Ausgabe umfasst 7 Bücher.

Daniel befasst sich in diesem Buch mit der Geschichte des Landes unter den ersten Königen aus der Dynastie der Kapetinger. Beschrieben wird die Zeit unter Hugues Capet (Hugo Capet), Robert II., Henri I., Philippe I., Louis VI. le Gros, Louis VII. le Jeune und Philippe II. (genannt Philippe-Auguste), welche Frankreich in der Zeit von 987 bis 1232 n. Chr. regierten. Die Kapetinger übernahmen dort nach dem Ende der karolingischen Zeit [vgl. BÜ 0009] die Macht.

Hugo Capet - P. G. Daniel - Histoire de France depuis l'Etablissement de la Monarchie française dans les Gaules, Nouvelle édition - Tome III Hugues Capet - P. G. Daniel - Histoire de France depuis l'Etablissement de la Monarchie française dans les Gaules, Nouvelle édition - Tome III P. G. Daniel - Histoire de France depuis l'Etablissement de la Monarchie française dans les Gaules, Nouvelle édition - Tome III
Buch

[Magazin-N°: BÜ 0010]

Histoire de France depuis l'Etablissement de la Monarchie française dans les Gaules, Nouvelle édition - Tome III.;

Autor:

P. G. Daniel,
Père Gabriel Daniel,
de la Compagnie de Jesus,
kath. Ordensgemeinschaft Gesellschaft Jesu/ Jesuiten,
(1649-1728);

Graveur:

--;

Sprache:

französisch;

Verlag:

Mariette, Rollin, Delespine
und Coignard/ Paris;

Einband:

Leder-Einband der Zeit mit Resten von Rückenvergoldung;

Umfang:

624 Seiten + 18ff;

Format:

ca. 260 x 195 mm;

Publikationsdatum:

1729;

Erhaltung:

Ledereinband bestossen, berieben. Wurmfraß und leicht eingerissen am oberen Rücken. Inhalt teilweise etwas fleckig, teils leichter Wurmfraß. Sonst schön. Sehr schöne einleitende Gravuren zu jedem König;

Der Beiname "Capetién/ Capet" wurde im Zusammenhang mit dem König Hugues aus dem Haus der Robertiner erstmals im 11. Jahrhundert verwendet. In der Chronik der Abtei Saint-Médard von Soissons ist er rückwirkend für das Jahr 1031 als "[...] inclytus Rex Francorum, filius Hugonis Chapez [...]" verzeichnet. Er gab der gesamten Dynastie ihren Namen und wird auch für die folgenden Dynastien verwendet, da diese aus der Maison Capet hervorgingen. Die Kapetinger herrschten in Frankreich mit Unterbrechung während der Revolution bis in das Jahr 1848.

Nachdem Louis XVI. im Jahr 1792 entthront wurde, musste er sich in Anlehnung an den Gründer der Dynastie "Bürger Louis Capet" nennen. Auch seine Familie hatte diesen Namen zu tragen.

Die Dynastie der Kapetinger ist das älteste existierende Adelsgeschlecht in Europa. Vertreten wird es auch heute noch durch die Häuser de Bourbon-Anjou, d'Orléans und Braganza. Zur Zeit stellen die Kapetinger mit Juan Carlos I. von Spanien und Henri von Nassau-Weilburg in Luxemburg immer noch regierende Monarchen.

Hinweis: Die Stücke meiner Sammlung stehen grundsätzlich erst einmal nicht zum Verkauf. Diese Website stellt nur ein Online-Archiv dar. Sie haben Fragen?