Château de Versailles

Blick über die Gärten, Fontainen, Parterres und das Château

Carte de Visite, um 1870

CDV-Fotografie - Blick über die Gärten, Fontainen, Parterres und das Château de Versailles

Auf dieser historischen CDV-Fotografie sieht man die Reproduktion eines alten Kupferstichs vom Château de Versailles. Im Vordergrund liegt das große Bassin de Neptune. Links und rechts eröffnen sich die verschiedenen Boskette. Die Wäldchen, die die Gärten in verschiedene Bereiche teilen.

Der Blick geht von Westen über einen Teil der in drei zeitlichen Abschnitten (1662-1667, 1668-1677 und 1678-1689) von André Le Nôtre (1613-1700), dem obersten Gartenarchitekten unter Louis XIV., geschaffen Gartenanlagen mit ihren unzähligen Brunnen und Fontainen über die Parterres zur Gartenfassade des Schlosses. Diese erreicht mit dem hier links gelegenen Nordflügel, dem zentralen Corps-de-Logis und dem Südflügel in der Breite eine Gesamtausdehnung von mehr als einem halben Kilometer.

Rechts neben dem Südflügel ist das Parterre mit den Zitrusbäumen vor der Orangerie zu sehen. Diese zweite, von Mansart erbaute Orangerie, welche den kleineren Bau von Louis Le Vau (1612-1670) ersetzte, ist mit ihren 155 Metern Länge und ungefähr 13 Metern Höhe weltweit die größte, die jemals angelegt wurde. Sie wirkt mit ihren Bogenfenstern und den Ausmaßen fast wie eine Kathedrale. Hinter dem Schloss erkennt man mittig den großen und den kleinen Marstall und die zentrale Achse nach Paris.

Château de Versailles - Gärten & Schloss - Numa Fils Photographe - Paris - A. Suppervielle - Rouen
CDV-Fotografie

[Magazin-N°: FA 0004]

CDV Fotografie:"Blick über die Gärten, Fontainen, Parterres und das Château de Versailles";

Publikationsdatum:

um 1870;

Kartenformat:

108 x 69 mm;

Bildformat:

94 x 58 mm;

Erhaltung:

sehr schön;

Der Name CDV-Fotografie ist eine Abkürzung für die französische Bezeichnung "carte de visite". Dieser Stil der historischen Fotografie nahm in den 1850er Jahren stark an Popularität zu, da die CDV-Fotografien sehr schöne Bilder, mit starken Kontrasten und einer satteren Schwärzung zeigten. Leider konnten sie nur schlecht verschickt oder in ein Album geklebt werden, da die Karten leicht zu beschädigen waren.

Das CDV-Foto gehört zu der Gruppe der Karten-Fotografien. Das im Jahre 1850 von Louis-Désiré Blanquart-Evrard (1802-1872) entwickelte Albuminpapier (eine Mischung aus Eiweiß, Natriumchlorid und Silbernitrat) direkt auf Papierkarten montiert war. Der Farbton variiert zwischen gelb-, rot- und dunkelbraun. Albuminpapier ist das meistbenutzte Auskopierpapier des 19. Jahrhunderts.

Hinweis: Die Stücke meiner Sammlung stehen grundsätzlich erst einmal nicht zum Verkauf. Diese Website stellt nur ein Online-Archiv dar. Sie haben Fragen?