Château de Fontainebleau

Umgebungsplan des Schlosses mit seinen Gartenanlagen

Nicolas de Fer, 1697

Nicholas de Fer - Plan Anlage château de Fontainebleau

Auf diesem im Jahre 1706 von "Nicolas de Fer" kartografiertem, colorierten Umgebungsplan sind der Marktflecken, das Schloss und die Parkanlagen des Château de Fontainbleau dargestellt. Der Name des Schlosses stammt von der französichen Umschreibung "fontaine (de) belle eau/ Quelle (von) schönem Wasser" ab. Baubeginn des Anweses war im Jahre 1528. Anstelle eines kleinen Jagdschlosses errichteten François I. und Henri II. hier den ersten Renaissance-Bau Frankreichs. Der – ähnlich wie der Louvre in Paris – in Pavillionbauweise errichtet wurde. Einzelne, den Gesamtkomplex überragende Pavillions wurden durch lange Gebäuderiegel miteinander verbunden. Dazwischen liegen insgesamt fünf Höfe. Erhalten ist auch noch ein Bergfried aus dem 12. Jahrhundert.

Historische Karte des Château de Fontainebleau von Nicholas de Fer Schloss Fontainebleau um 1706 Nicholas de Fer und C. Infelin - Château de Fontaineblau
Umgebungsplan

[Magazin-N°: LA 0004]

Bourg, Château et iardins de Fontaine-Bleau;

Kartograph:

Nicolas de Fer
Kartograph des Dauphins und später königlicher Geograph unter Louis XIV.;

Graveur:

Charles Inselin
graviert für Louis Dauphin de France;

Publikationsdatum:

1697, Paris;

Druck:

Kupferstich, coloriert;

Bogengröße:

ca. 340 x 428 mm;

Plattengröße:

ca. 318 x 405 mm;

Erhaltung:

Mittelfalz. Einige Knicke, leicht fleckig, Restaurationsspuren, sonst schön erhalten;

Hinweis: Die Stücke meiner Sammlung stehen grundsätzlich erst einmal nicht zum Verkauf. Diese Website stellt nur ein Online-Archiv dar. Sie haben Fragen?