Jeton Louis XIII.

Französischer Rechenpfennig

Sedan, zwischen 1614-1642

Louis XIV. - Liard de France - 1655

Dieser Messingjeton mit dem Abbild des Königs Louis XIII. stammt aus der Münzwerkstatt in Sedan. Dies verraten die fünfzackigen Sterne, welche avers als Punktuation zwischen den Wörtern der Inschrift verwendet worden sind. Die Sterne waren das Markenzeichen dieser Werkstatt, welche wahrscheinlich um das Jahr 1642 geschlossen wurde als das protestantische "Principauté de Sedan et Raucourt", welches in der letzten Hälfte des 16. und in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts eigenständig war, wegen der Teilname des regierenden Fürsten "Frédéric-Maurice de La Tour d'Auvergne" an der Cinq-Mars Verschwörung an Frankreich abgetreten werden musste.

Bereits zwischen 1613 und 1614 gab es in Sedan eine Werkstatt für gewöhnliche Jetons, diese wurde dann Daniel Goffin anvertraut, einem protestantischen Graveur aus dem nahe Sedan gelegenen Givonne. Der homogene Stil dieses Rechenpfennigs verweist ebenfalls auf Goffin, der eine ganze Reihe solcher außergewöhnlichen Jetons fertigte, welche in der Regel Imitationen der königlichen Jetons waren.

Jetons oder auch Rechenpfennige waren kein offizielles Zahlungsmittel. Sie dienten ausschließlich der Berechnung von Preisen, Maßen oder Einheiten, indem Sie – ähnlich eines Rechenschiebers - auf einem Brett angeordnet und verschoben wurden aber auch als Gewicht in Form von Metallrohlingen.

Die Inschrift "GRATVM ✫ QVO ✫ SOSPITE ✫ COELVM" um die Abbildung des Königs auf der Rückseite bedeutet frei übersetzt so viel wie: "Dankerfüllt unter dem heilbringendem Himmel".

Quelle: Jules Ruyer, Revue numismatique, 1887;

Messingjeton

[Magazin-N°: Mü 0007]

Münze aus der Regierungszeit von Louis XIII.;

Wert:

Rechenpfennig/ Jeton;

Prägung Avers:

Louis XIII.
Brustbild nach rechts
mit doppeltem Kragen;

Umschrift Avers:

GRATVM ✫ QVO ✫ SOSPITE ✫ COELVM;

Prägung Revers:

Wappen der Könige von Frankreich und Navarra;

Umschrift Revers:

FRANC . NAVAR . REX . LUDOVICUS . XIII . DG ✠;

Prägejahr:

zwischen 1614 und 1642
wahrscheinlich letztes Drittel;

Geprägt in:

Sedan;

Material:

Messing;

Durchmesser:

27 mm;

Gewicht:

-- Gramm;

Erhaltung:

schön+/ bis sehr schön;

Hinweis: Die Stücke meiner Sammlung stehen grundsätzlich erst einmal nicht zum Verkauf. Diese Website stellt nur ein Online-Archiv dar. Sie haben Fragen?