Portrait des Königs Henri IV.

Henricvs IIII. Franc. et Navarrae Rex.

Sebastian Münster, Cosmographia II. "Von Gallia", um 1598

Einzelseite Cosmographia - Sebastian Münster -Henri IV

Bei diesem zweiseitig bedruckten Holzschnitt aus dem Jahre 1598, handelt es sich um ein kostbares Einzelblatt der Cosmographia II. "Von Gallia". Diese war das umfangreiche Hauptwerk des Kosmographen und Humanisten "Sebastian Münster (1488-1552)". Die Cosmographia ist die erste in deutscher Sprache verfasste wissenschaftliche Sammlung über das Wissen der damals bekannten Welt. In ihr fasst Münster die Grundlagen aus Naturwissenschaften, Astronomie, Geographie und Geschichte sowie Volks- und Landeskunde zusammen und stellt sie nach dem Stand des damaligen Wissens dar.

Dieses Einzelblatt ist aus einer der deutschsprachigen Ausgaben der Cosmographia (Cosmographey/ Cosmographei), welche in der Zeit von 1550 bis 1614 in der Offizin der Familie Petri in Bern gedruckt wurden. Die Seite stammt aus einer unvollständigen, nicht mehr zu restaurierenden Kopie des zweiten von den sechs Büchern des Gesamtwerkes, welches Länderbeschreibungen von West- und Südeuropa enthält.

Henricvs IIII. Franc. et Navarrae Rex. Einzelseite Cosmographia - Sebastian Münster - Henri IV
Holzschnitt

[Magazin-N°: PB 0007]

"Henricvs IIII. Franc. et Navarrae Rex.";

Einzelblatt aus dem Werk:

Cosmographia II.
"Von Gallia";

Autor/ Herausgeber:

Sebastian Münster;

Publikationsdatum:

um 1598;

Sprache:

deutsch;

Verlag/ Druck:

Offizin der Familie Petri, Basel;

Drucktechnik:

Holzschnitt, sw;

Material:

Vergé-Papier;

Bogengröße:

ca. 223 x 352 mm;

Plattengröße:

ca. 147 x 262 mm;

Erhaltung:

Einige Flecken, sonst sehr schön erhalten und klarer Abdruck;

Abgebildet ist hier, neben einem biografischen Text, das Medaillonportrait des KönigsHenri IV. Dieser bestieg nach einem beschwerlichen Weg am 7. Februar 1594 als erster König aus dem Haus Bourbon und als erster König von Frankreich und Navarra den Thron. Nachdem sein Vorgänger Henri III. [vgl. PB 0006] ermordet wurde, endete für das Haus Valois nach 261 Jahren die Herrschaft über Frankreich. Auf dem Sterbebett bestimmte Henri III. seinen Schwager und Verbündeten, den König von Navarra "Henri de Navarre" zu seinem Nachfolger. Dieser wurde am 13. Dezember 1553 als "Henri de Bourbon" geboren und war, zum Missfallen Frankreichs, Protestant.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Am 14. Mai 1610 fiel Henri IV. einem tödlichen Attentat zum Opfer [vgl. PB 0008]. François Ravaillac stach den König in seiner Kutsche in der Rue de la Ferronnerie mit drei Messerstichen nieder.

Hinweis: Die Stücke meiner Sammlung stehen grundsätzlich erst einmal nicht zum Verkauf. Diese Website stellt nur ein Online-Archiv dar. Sie haben Fragen?