Nouvelles Politiques N°28

Gazette aus Bern mit Artikeln vom Hof in Versailles

Samstag, den 05. April 1788

Berner Gazette Nouvelles Politiques N° 28, 1788 - Hof von Versailles in der Osterwoche

Bei diesem Dokument aus dem Jahre 1788, handelt es sich um eine Ausgabe der in Bern veröffentlichten, französisch-sprachigen Gazette "Nouvelles Politiques", vom 5. April 1788. Diese erschien von 1689 bis 1787 unter dem Namen "Nouvelles de divers endroits" zweimal wöchentlich und wurde danach bis 1789 unter dem Namen "Novelles Politiques" veröffentlicht. Der redaktionelle Schwerpunkt der Gazette lag auf dem Gebiet der Aulandsberichterstattung. Als fester Bestandteil des Ancien Régime veröffentlichte sie ihre Artikel jedoch mit der Berner Sicht der Dinge auf den französischen Nachbarn. Was viele Klagen gegen den Rat der Stadt zur Folge hatte. Als im Jahre 1789 auch in Bern das Patriziat gestürzt wurde, endete auch die Geschichte dieser Zeitung.

In dieser Ausgabe N° 28 von 1788 sind neben verschiedenen Artikeln aus Wien, Warschau, Sankt Petersburg und London auch ein Bericht vom 28. März über die Osterwoche am französischen Hof in Versailles und ein Artikel über das Parlement Bordeaux vom 31. März enthalten. Weitere Informationen zum Inhalt folgen.

Gazette Nouvelles Politiques N° 28, 1788 - Bericht aus Paris 28. März 1788 Nouvelles Politiques N° 28, 1788 - Versailles in der Osterwoche Nouvelles Politiques N° 28, 1788 - Comte de Brienne und Baron de Breteuil Nouvelles Politiques N° 28, 1788 - Großherzog von Russland Berner Gazette Nouvelles Politiques N° 28, 1788 - London - Chambre de Pairs
Gazette

[Magazin-N°: PB 0015]

"Nouvelles Politiques N°28, du samedi, 5 Avril 1788";

Autor/ Redaktion:

François-Jacques Durand,
seit 1768;

Sigismond d'Arnay,
seit 1786;

Publikationsdatum:

05. April 1788;

Sprache:

französisch;

Herausgeber/ Eigentümer:

Familie Fischer,
seit 1675 Inh. des Postmonopols,
Bern;

Verlag/ Druck:

Nouvelles Politiques,
Bern;

Format:

ca. 170 x 218 mm;

Umfang:

8 Seiten,
ungebunden;

Material:

Vergé-Papier,
ungeschnitten;

Einband:

kein Einband;

Erhaltung:

Einige Knicke und Einrisse. Kleines Loch von Seite 3-6 mit kaum betroffenem Text, sonst sehr schön erhalten;

Hinweis: Die Stücke meiner Sammlung stehen grundsätzlich erst einmal nicht zum Verkauf. Diese Website stellt nur ein Online-Archiv dar. Sie haben Fragen?