Treppenaufgang zum Grand Trianon

La Geometrie Pratique: Escalier de Trianon
Liv. II. De la Trigonometrie, Planche XLV, Seite 101

Alain Manesson Mallet, 1705

Treppenaufgang zum Grand Trianon, La Geometrie Pratique, Escalier de Trianon, Planche XLV, Mallet, 1705

Dieser Kuperstich aus einer zerstörten Kopie des seltenen Buches "La Geometrie Pratique" von Alain Manesson Mallet zeigt den großen Treppenaufgang am Südhang des 1687/1688 durch Jules Hardouin Mansart erbauten Lustschlosses Trianon de Marbre (später Grand Trianon), in den Gärten von Versailles. Die Treppe führt auf das Hochparterre der Trianongärten hinauf. Rechts im Hintergrund ist der heute Galerie des Cotelles genannte Flügel des Komplexes zu sehen (vgl. FA 0005), welcher die vorderen Gebäudeteile mit dem nach Norden verlaufenden Trianon sous Bois verbindet. Dieser ist auf Mallets Kupferstich auf der linken Seite der Galerie der Cotelles zu erkennen. Im Gegensatz zu den durchgehend eingeschossig erbauten Gebäuderiegeln, besitzt das Trianon sous Bois (Trianon am Wald) ein Obergeschoss, welches die königliche Familie beherbergen konnte.

La Geometrie Pratique Escalier de Trianon Liv. II. De la Trigonometrie, Planche XLV, Seite 101 Alain Manesson Mallet, 1705

Kupferstich

[Magazin-N°: GR 0005]

La Geometrie Pratique,
Escalier de Trianon,
Liv. II. De la Trigonometrie,
Planche XLV, Seite 101;

Autor:

Alain Manesson Mallet;

Graveur:

--;

Publikationsdatum:

1705;

Druck:

Kupferstich, sw;

Bogengröße:

ca. 143 x 221 mm;

Plattengröße:

ca. 103 x 150 mm;

Erhaltung:

Einrisse am Rand, stellenweise Wurmfraß, leicht fleckig, sonst sehr schön;

Das Buch, aus dem dieser Stich stammt, ist im Gegensatz zu Mallets populärerem Werk "Description de l'Univers" sehr viel seltener, da von der "Geometrie Pratique" weitaus weniger Exemplare gedruckt wurden. Auf der Rückseite befindet sich noch der französische Text der Folgeseite, welcher aber nicht unbedingt im Zusammenhang mit dem Motiv steht. Die Seite wurde aus dem leider nicht mehr zu restaurierendem Werk herausgetrennt. Ich konnte sie zusammen mit weiteren Seiten dieses Buches aus England kaufen.

Hinweis: Die Stücke meiner Sammlung stehen grundsätzlich erst einmal nicht zum Verkauf. Diese Website stellt nur ein Online-Archiv dar. Sie haben Fragen?